Donnerstag, 31.10.2019, 14-16 Uhr, Campus Deutz, Raum ZO66

Eine Veranstaltung des Expertisezirkels Genderkompetenz am Zentrum für Lehrentwicklung und des Forschungsschwerpunkts DITES (Digitale Technologien und Soziale Dienste), ermöglicht durch zentrale Gleichstellungsmittel.

Prof. Dr. Corinna Bath

Entscheidungen von Maschinen gelten als neutral und objektiv, konservieren aber gesellschaftliche Strukturen der Ungleichheit und Ungerechtigkeit. Dies führt zu Diskriminierungen und Verzerrungen durch künstliche Intelligenz.

Im Vortrag wird diese Problemlage anhand von Beispielen aufgezeigt. Zudem werden Ansätze und Methoden zu Rate gezogen, die solche Auswirkungen von KI-Technik vermeiden.

Die Referentin wird außerdem eigene Vorschläge für einen gerechteren Einsatz von KI vorstellen

Zur besseren Planung wird um eine Anmeldung bis 24.10.2019 gebeten an jannis.steinke@th-koeln.de.