Eine quantitative Erhebung zu Inklusionschancen und Exklusionsrisiken digitaler Schulbildung aus Sicht der Sozialen Arbeit.

Der Forschungsschwerpunkt DITES möchte Einblick in Schulzozialarbeit in COVID-Zeiten unter digitalen Bedingungen erhalten und führt dazu eine Studie und eine Befragung von Schulsozialarbeiter:innen im Kölner Raum durch. Besonders interessiert hier die Einschätzung der Schulsozialarbeiter:innen, wie sich der digitale Schulalltag auf Bildungsgerechtigkeit und Bildungsbiografien der Schüler:innen auswirkt. Damit wird eine Forschungslücke im Bereich der Schulsozialarbeit geschlossen. Die aus der Studie gewonnenen Erkenntnisse sollen für die Weiterentwicklung von Handlungskonzepten der Schulsozialarbeit genutzt werden.

Mitarbeit: Prof. Dr. Isabel Zorn, Nora Fettweis

Projektpartnerin ist die Stadt Köln, Amt für Schulentwicklung (404/6 – Sachgebiet Schulsozialarbeit).

Die Befragung startete im Mai 2021.

Informationen zum Projekt auf unserer Website.

Kontakt: dites@th-koeln.de