Apps & Co.
Erste DiTeS-Tagung erfolgreich zu Ende gegangen

Die langen Schatten der Digitalisierung, ethische Implikationen der Nutzung digitaler Technologien, konkrete Anwendungsbeispiele wie Apps gegen Schulverweigerung oder zur Unterstützung in der Geflüchteten-Hilfe – mehr als 100 Teilnehmer*innen aus Wissenschaft, Politik und Sozialen Diensten diskutierten bei der ersten DiTeS-Jahrestagung „Apps & Co. zwischen Lenkung und Selbstermächtigung“ am 24. und 25. November 2017 angeregt ein breites Spektrum an Themen.

Die Keynotes von Dr. Jan-Hendrik Passoth (Technische Universität München), Prof. Dr. Dr. hc. Dieter Birnbacher (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) und Prof. Dr. Dirk Helbing (ETH Zürich) rahmten ein Programm mit 16 Vorträgen, teilweise in parallelen Panels. Den Abschluss der Tagung bildete eine Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Nadia Kutscher (Universität zu Köln), Prof. Dr. Dietmar Janetzko (Cologne Business School) und Prof. Dr. Christian Kohls (TH Köln, DiTeS). Aus Sicht der Tagungsorganisator*innen Prof. Dr. Carmen Kaminsky, Prof. Dr. Petra Werner (beide TH Köln) und Prof. Dr. Udo Seelmeyer (FH Bielefeld) bot die Tagung Raum für regen Austausch und zahlreiche Anstöße für wissenschaftliche Forschung und berufliche Praxis.

Eine Dokumentation der Tagung ist in Vorbereitung.