Gastvortrag von Dr. Daniela Böhringer
Seen but Unnoticed: Arbeit mit digitalen Geräten

Am 07. Dezember 2016 lud DiTeS Dr. Daniela Böhringer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Osnabrück, zu einem Gastvortrag an die TH Köln. Dr. Böhringer hat sich auf qualitative Methoden spezialisiert, ihr besonderes Interesse gilt sozialen Dienstleistungsorganisationen.

Digitalisierung verändert die Arbeitswelt und die soziale Ordnung von Grund auf, so die allgemein geteilte Auffassung. Wirkliches Arbeiten mit digitalen Geräten weckt dennoch erstaunlich wenig Interesse. Der Vortrag beschäftigte sich mit der Frage, wie in realen Arbeitssituationen die Einbettung von Geräten in die Interaktion erfolgt, wie Koordinationsprobleme gelöst und Aufmerksamkeiten verteilt werden. In sozialen Diensten stellt sich diese Problematik beispielhaft, weil dort sehr häufig Klient*innen und Fachkräfte miteinander sprechen, während gleichzeitig am PC gearbeitet werden muss. Die Analyse von Audio- und Videoaufzeichnungen derartiger Gespräche verdeutlicht die unsichtbare Arbeit, die damit verbunden ist. Neben der Darstellung von Ergebnissen aus empirischen Forschungen zu dieser Frage, wurden im Vortrag auch methodische und methodologische Aspekte eines konversationsanalytischen Zugangs diskutiert.